Anwendungen

Mikrogranulat

Mikrogranulat hat üblicherweise eine Korngröße von 0,5 mm bis 1,0 mm im Vergleich zu der Normalgröße von etwa 3 mm im Durchmesser.

Mikrogranulate werden häufig beim Rotomoulding eingesetzt, bei dem der besondere Vorteil gegenüber Pulver darin besteht, dass das zweistufige Compoundieren und Mahlen entfällt. Mikrogranulate sind eine staubfreie Alternative zu Pulvern, haben eine höhere Schüttdichte und sind rieselfähiger. Bei großen Formteilen ermöglichen Mikrogranulate eine Verringerung der Taktzeiten und/oder der Temperaturen.

Masterbatches in Form von Mikrogranulaten erlauben eine sehr präzise Dosierung auch kleiner Mengen, gute Dispersion und leichte und wirksame Reinigung im Vergleich zu pulverförmigen Pigmenten. Mikrogranulate werden auch für Bekleidungsapplikationen, Fuß- und Sportböden, Toner, Insektizide und viele andere Zwecke eingesetzt.

Pluspunkte:
  • Bessere Rieselfähigkeit
  • Praktische keine Staubentwicklung
  • Potenziell kürzere Ofenzeiten
  • Niedrigere Ofentemperatur
  • Bessere Farbverteilung

Kontakt: gala@gala-industries.com