Anwendungen

PVC

Bereits seit Anfang der 1980er Jahre wird Weich- und Hart-PVC erfolgreich auf Gala-Granulatoren verarbeitet. Durch die Weiterentwicklung der Lochplattentechnik mit Finite Element Analysis und 3D-Modellierung ist es uns gelungen, die Scherung zu verringern, die bei den meisten für die Unterwassergranulierung eingesetzten Lochplatten auftritt. Der Vorteil für unsere Kunden liegt in einem Produkt mit ausgezeichneten physikalischen Eigenschaften aufgrund der geringen Scherung sowie in der schnellen Kühlung des PVC im Wasser.

Diese rasche Abkühlung hat bei bestimmten Anwendungen bei gleichzeitig verbesserten physikalischen Eigenschaften eine Durchsatzsteigerung um bis zu 100 % ermöglicht.

Abhängig von Ihrem Ausgangsmaterial und den Anforderungen an Ihre Anwendung, kann das Granulat eine Korngröße von 0,5 mm bis 3,5 mm haben. Die Gala-Anlagen können vollautomatisch arbeiten und bieten für Ihre Bedienpersonal eine sichere, geräuscharme und staubfreie Arbeitsumgebung.